So lassen sich Treppenunfälle vermeiden

Langsam gehen und Handlauf benutzen: So lassen sich Treppenunfälle vermeiden

Rund ein Drittel der Stolper- und Sturzunfälle ereignen sich auf Treppen. Jeder Treppenunfall hat Kosten von rund 6200 Franken zur Folge – das sind 600 Franken mehr, als für einen Stolperunfall im Durchschnitt aufzuwenden ist. Treppen sind somit ein Schwerpunkt des Unfallgeschehens. Um Unfälle zu vermeiden, rät die Suva, Treppen sicherer zu machen – aber auch, die Benutzer zu sensibilisieren.

Treppen sicher gestalten…

  • 85 Prozent der Treppenunfälle passieren am Treppenanfang oder Treppenende. Es ist also wichtig, die ersten und letzten Treppenstufen sowie die Zwischenpodeste gut sichtbar zu gestalten.
  • Die Beleuchtung auf Treppen ist von zentraler Bedeutung. Die Stufenkanten müssen gut erkennbar sein.
  • Rutschfeste und gereinigte Treppenstufen helfen mit, Unfälle zu vermeiden.
  • Eine Treppe ist kein Ablageplatz: Jeder abgestellte Gegenstand kann zur Stolperfalle werden.

… und sicher benutzen
Für eine sichere Treppennutzung sind aber auch die Benutzer gefordert:

  • sich Zeit lassen – in der Eile geschehen schnell Misstritte
  • den Handlauf benutzen
  • nicht auf das Handy oder das Tablet schauen
  • auf die ersten und letzten Stufen besonders gut achten

(Quellen: Suva, bfu)

Herzlich willkommen

Grüezi und herzlich willkommen auf der Website des Samaritervereins Safenwil. Viel Vergnügen beim Surfen auf unserem Portal.